Erleben Sie den Sound der USA!

Lieben Sie Musik, reisen Sie gern und kommen Sie aus Deutschland? Dann sollten Sie unbedingt weiterlesen! In diesem Artikel geht es nämlich um die drei Städte mit den unserer Meinung nach spannendsten Musiktraditionen der USA. Wichtig: Wenn Sie von Deutschland aus in die USA reisen, vergessen Sie bitte nicht, vorher Ihr ESTA-Visum zu beantragen – das brauchen Sie nämlich aufgrund der gesetzlichen Einreisebestimmungen der USA. Sie können den ESTA-Antrag ganz einfach online stellen.

In diesem Artikel dreht sich alles um die Bedeutung der US-amerikanischen Musikgenres, die ursprünglich aus Afrika stammen, später durch angelsächsische Einflüsse modifiziert wurden und jetzt stark an afro-amerikanischen Musiktrends orientiert sind. Richtungen wie der Blues, Soul, Jazz, die Gospel-Musik und der Rhythm and Blues verdeutlichen die große historische, ethnische, kulturelle und geographische Rolle, die den Vereinigten Staaten seit dem 18. Jahrhundert in der internationalen Musikszene zuteilwird.

Unsere top drei Reiseziele für Musikbegeisterte sind perfekt für alle, die mit ihrem ESTA-Visum in die USA reisen wollen.

  • Memphis City

Memphis liegt im Südosten des Bundesstaates Tennessee, wo der Mississippi und der Wolf River zusammenfließen. Tennessee hat aufgrund seiner Blues-Musik internationale Berühmtheit erlangt. Diese Musikrichtung zeichnet sich durch die traurigen und lyrischen Klänge ihrer Songs aus. In Memphis sind einige der größten Blues-Legenden der Welt zu Hause, zum Beispiel B. B.  King, Anita Ward, Aretha Franklin und natürlich der unvergessene „King of Kings“ Elvis Presley. Der Blues hat seinen Ursprung übrigens sowohl in der afrikanischen Folklore als auch im christlichen Liedgut und bildet gemeinsam mit der Gospel und dem Jazz die Basis für den typischen R&B (Rhythm & Blues), eine weitere musikalische Fusion aus der afroamerikanischen Kultur.

  • New Orleans City 

Die Stadt New Orleans befindet sich im Delta des Mississippi im Südosten von Louisiana. New Orleans ist die größte Hafenstadt des Mississippi und die siebtgrößte der gesamten USA. Ihr multikulturelles Flair kommt hauptsächlich durch afrikanische, spanische, französische und lateinamerikanische Einflüsse zustande und spiegelt sich in vielen Aspekten des Stadtlebens wider. Hier waren übrigens auch der legendäre Louis Armstrong, ein exzellenter Vertreter der Jazz-Szene, und andere herausragende Künstler wie Wynton Marsalis und Harry Connick, zu Hause. Des Weiteren zeichnet die Metropole sich durch ihre hervorragende Küche und die weit über die Landesgrenzen hinaus bekannten Festivals aus, zum Beispiel das Mardi Gras, das Jazz Fest und das Sugar Bowl. All diese Events tragen dazu bei, den Tourismus in dieser wunderschönen Stadt am Leben zu erhalten.

  • Chicago

Die Stadt mit dem Spitznamen „Windy City“ liegt inmitten des Cook Country im Bundesstaat Illinois, südwestlich des Michigan-Sees. Sie ist die drittgrößte Stadt der Vereinigten Staaten. Chicago bringt sowohl musikalisch als auch kulturell einiges mit an den Tisch der internationalen Musikszene. Die Stadt ist weltweit dafür bekannt, Musik verschiedenster Genres zu produzieren und zu fördern, darunter Blues, Soul, Jazz und Gospel. Im Jahr 1967 wurde hier die Band The Big Thing gegründet und integrierte als erster Act traditionelle Blasinstrumente wie das Saxophon, die Trompete und die Posaune in moderne Genres wie zum Beispiel den Rock. Dabei ist die Band dem Einfluss traditioneller chicagoer Rhythmen stets treu geblieben.

Minnie Ripperton, eine der legendärsten Repräsentantinnen des Soul, wurde übrigens auch in Chicago geboren.

Chicago hat eine große Vielfalt an berühmten Opernhäusern, Tanz- und Balletttruppen sowie Schauspielschulen zu bieten – da ist es kein Wunder, dass sich hier die Prominenz tummelt und Weltstars geschmiedet werden. Sicherlich befördert die künstlerische Ausrichtung auch den multikulturellen Charakter der Metropole im „Land des Uncle Sam“. Paradiesvögel und Partylöwen werden an Kult-Locations wie dem Hard Rock Café und Planet Hollywood Chicago bestens unterhalten.