Eine neue Tourismusabgabe für ein nahezu perfektes Reiseziel

Quintana Roo ist auch als mexikanische Karibik bekannt. Dieser mexikanische Bundesstaat liegt auf der historisch interessanten Halbinsel Yucatán. Hier hat sich in den letzten Jahrzehnten eine bedeutende Tourismusregion entwickelt. Man findet sowohl Touristenorte als auch authentische Dörfer an der Küste und archäologische Maya-Stätten, die teilweise immer noch nicht freigelegt wurden. Vor allem ziehen aber die feinen Sandstrände und das warme Meer die Urlauber hierher.

Seit April 2021 wird eine Tourismusabgabe für Quintana Roo eingehoben, um den Tourismus wiederzubeleben. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen dazu und erhalten außerdem einen Überblick, warum es sich lohnen könnte, diesen Teil Mexikos zu besuchen.

Die Regionen des Bundesstaates

Die wichtigsten Reiseziele in Quintana Roo sind Cancún, die Riviera Maya und die Costa Maya. Die Touristenzone in der Riviera Maya reicht von Tulum bis Puerto Morelos. Der Hauptort ist hier Playa del Carmen, wo sich die Atmosphäre der Karibik mit dem Ambiente Mexikos vermischt.

Die bedeutendsten Orte an der Costa Maya sind die Hauptstadt Chetumal, Bacalar und Mahahual. In diesen Orten gibt es verschiedene touristische Schwerpunkte, die von Badeurlauben mit Schnorchelgängen bis zu archäologischen Besichtigungen reichen.

Anreise

Wenn Sie aus einem anderen Teil Mexikos, beispielsweise aus dem Bundesstaat Yucatán anreisen, finden Sie gut ausgebaute Schnellstraßen vor. Internationale Besucher reisen meistens über die Flughäfen Cancún (CUN IATA) und Cozumel (CZM IATA) an. In der Hauptstadt Chetumal gibt es einen regionalen Flughafen (CTM IATA).

Sie können sich entweder vor Ort ein Auto mieten, oder das ausgezeichnete Bussystem benutzen, um sich innerhalb des Bundesstaates fortzubewegen.

 

Visitax – Eintrittsgebühr für ein Paradies

Seit dem Frühjahr 2021 müssen alle ausländischen Besucher von Quintana Roo eine Tourismusabgabe in der Höhe von USD 38 bezahlen. Glücklicherweise lässt sich das in wenigen Minuten online über die Website https://visitax.us/de erledigen!

Dort gibt es ein Formular, das sich in wenigen Minuten ausfüllen lässt. Sie müssen nur eine gültige Passnummer, Ihren Namen und das Datum der Abreise aus Mexiko angeben. Bezahlen können Sie mit einer Kreditkarte oder PayPal. Die Visitax gilt für einen Besuch von maximal 180 Tagen.

Wenige Minuten nach der erfolgreichen Zahlung wird Ihnen ein QR Code zugeschickt, der als Bestätigung für die lokalen Behörden dient, dass Sie die Abgabe schon entrichtet haben. Es ist empfehlenswert, diesen Code auszudrucken und unter den Reiseunterlagen aufzubewahren. Falls Sie Fragen zur Visitax haben, können Sie über die oben verlinkte Website Kontakt zum Kundensupport aufnehmen.

 

Einige Daten aus der Geschichte des Bundesstaats Quintana Roo

Der Bundesstaat Quintana Roo liegt auf der Halbinsel Yucatán, die bekannt für ihr Erbe aus der Zeit der Maya-Kultur ist. In den 1500er Jahren gelang es den Spaniern, das Gebiet des heutigen Mexiko zu erobern. In den 1840er Jahren gab es einen Aufstand der Maya-Bevölkerung gegen die spanisch geprägte Regierung und die europäischen Siedler. Dadurch begann der „Kastenkrieg“, der zu einem Waffenstillstand führte. In den 1890er Jahren begann der mexikanische Gegenangriff, der mit der endgültigen Eroberung im Jahr 1901 endete.

Das lange Zeit kaum erschlossene Territorium Quintana Roo wurde erst im Jahr 1974 zu einem eigenen Bundesstaat. In den 1970er Jahren erkannten einige Planer, dass die schönen Strände, die üppigen Wälder und die Maya-Ruinen die ideale Kulisse für eine Fremdenverkehrsregion bilden. Man begann konsequent, Verkehrsverbindungen anzulegen und eine touristische Infrastruktur zu entwickeln. Auch die Flughäfen in Cancún und Cozumel entstanden in dieser Zeit. Es folgten viele Hotelprojekte. In wenigen Jahrzehnten wuchs aus dem Dorf Cancún eine Boomtown.

Heute ist Quintana Roo ein beliebtes Reiseziel für in- und ausländische Besucher. Ein großer Teil der natürlichen Schönheit dieses Landes ist aber immer noch vom Tourismus unberührt geblieben.

 

Das Top-Reiseziel Cancún

Cancún bietet alles, was einen tollen Urlaubsort ausmacht: Die Landschaft rundherum ist wunderschön. Sie ist umrahmt von weißen Sandstränden, einem warmen Meer von türkisblauer Farbe. In der Nähe liegen Dschungel in üppigem Grün, Riffe, Lagunen und Cenotes. Außerdem ist dieser schöne Ort sehr gut mit dem Verkehrsnetz Mexikos und dem internationalen Luftverkehr vernetzt. Das Angebot an Hotels ist in Mexiko und vielleicht in ganz Lateinamerika unübertroffen.

Das Reiseziel Cancún begann als Konzept des Fondo Nacional de Turismo. Nach der Eröffnung in den 1970er Jahren kamen schnell Reisende aus der ganzen Welt. Heute gibt es allein in Cancún über 35.000 Hotelzimmer und eine gepflegte 23 Kilometer lange Küste.

Die Schönheit dieses Ortes führt sehr schnell dazu, dass sich manche Touristen regelrecht verlieben und in jedem Jahr wiederkommen. Einige Strände liegen direkt am Kukulkan Boulevard, nahe der Hotelzone. Vor allem, wenn Sie mit der ganzen Familie reisen, ist es sehr praktisch, wenn das Hotel, der Strand und viele Restaurants zu Fuß erreichbar sind. Die Brandung ist hier sehr sanft, weil die Wellen von der Isla Mujeres, einer in der Bucht gelegenen Insel, gebrochen werden.

Rund um Cancún sind elf öffentlich zugängliche Strände gelegen. Sie tragen Namen wie Delfines, Chac Mol, Perlas und Langostas. Sie alle haben eine Top-Wasserqualität und wurden mit der Blauen Flagge ausgezeichnet. Alle Freunde des Wassersports kommen an diesen Stränden auf ihre Kosten. Sie können Segeln, Surfen, Tauchen, Schnorcheln, Paddeln und natürlich schwimmen. All das macht vor der Kulisse des Karibischen Meeres noch mehr Spaß.

Auch die Küche in Cancún ist sehr gut und von mexikanischen und internationalen Einflüssen geprägt. In manchen Top-Restaurants sind Köche tätig, die schon die Aufmerksamkeit des Guide Michelin erregt haben.

Das Nachtleben in Cancún ist sicherlich das aufregendste des Bundesstaats. In einigen Discos legen auch internationale DJs auf, oder man kann Cocktails genießen und dabei akrobatischen Darbietungen zuschauen. Manche Parties finden auch direkt am Strand oder an Bord eines Schiffes statt.

Sie brauchen sich natürlich nicht auf Cancún zu beschränken. Andere beliebte Ziele an der Riviera Maya liegen gleich in der Nähe: Playa del Carmen, Tulum, die Isla Mujeres, Holbox und Cozumel. Auch berühmte archäologische Stätten wie der Chichén Itzá, Muyil und Cobá lassen sich leicht mit einem gemieteten Auto oder im Rahmen einer Tour erreichen.

Sehr praktisch ist die Lage des Flughafens, der wenige Kilometer von der Hotelzone von Cancún entfernt liegt.

 

Abenteuer rund um Cancún und Tulum

Der Park Aventuras Mayas umfasst Teile im Dschungel und solche, die direkt am Meer liegen. Hier können die Besucher über Seile rutschen, sich über Felsen abseilen, durch tropische Riffe schnorcheln oder unterirdische Flüsse erkunden. Auch die archäologische Stätte von Tulum ist sehr interessant.

Auf der Isla Mujeres liegt der Garrafon Natural Reef Park. Er lässt sich in einer halben Stunde von Cancún aus mit dem Schiff erreichen. Dafür bieten mehrere Anbieter eigene Kreuzfahrten an. Ein besonderes Erlebnis in diesem Park ist das gemeinsame Schwimmen mit den Delfinen. Diese Meeressäuger sind zahm und freundlich.

Selbstständige Urlauber können sich in Cancún einen Jeep mieten und die Umgebung auf eigene Faust erkunden. Bei so einem Ausflug mit einem gemieteten Jeep können Sie zu Maya-Ruinen fahren, Dschungelparks besuchen oder zu einer der Cenotes fahren. In manchen von ihnen kann man sehr gut unterirdisch schnorcheln. Weiters bietet diese Gegen privat geführte Tierparks und natürlich Restaurants aller Art. Viele davon bieten eigene Mittagsbuffets an. Bei manchen kann man direkt am Strand essen.

Am besten Sie machen Ihren Ausflug in der Begleitung eines lokalen Touristenführers. Es ist hier leicht, sachkundige und humorvolle Reiseführer zu finden.

Wenn Sie eher ein Freund des Wassersports sind, ist es vielleicht eine Überlegung wert, sich ein Jetboot für eine Fahrt durch die Lagune zu mieten. Tauchanfänger finden geführte Touren zum Schnorcheln. Fortgeschrittene freuen sich über unvergessliche Tauchgänge rund um die Isla Mujeres in die Riffe Banderas und Cuevones. Dabei ist das Wasser ruhig und sehr klar.

Auf dem Wasser werden spezielle Kreuzfahrten für Feinschmecker geboten. Die ruhige Lagune bietet eine wundervolle Kulisse, während Sie ein Gourmet-Menü essen oder sich am Abend den Sonnenuntergang anschauen.