ESTA kann hier beantragt werden, aber benötigen Sie für Ihre Einreise USA auch einen Impfnachweis gegen Covid 19 ?

Werden Airlines für die Einreise USA auch mit ESTA einen Impfnachweis verlangen?

Den ESTA Antrag für Ihre Einreise USA hier jetzt bereits stellen, denn er ist 2 Jahre gültig. . Seit dem 27.Dezember werden in Deutschland die ersten Menschen geimpft. Ist dann auch wieder ein sorgloses Reisen in die ganze Welt möglich? Und werden die Airlines einen Impfnachweis verlangen? Wir geben Antworten über dies und den ESTA Antrag bzw. ESTA USA in unserem Ratgeber für Flugreisende in die USA. 

Den ESTA Antrag ausfüllen und Ihr ESTA per Email erhalten für Ihre Einreise USA aber was ist mit einem Covid 19 Impfnachweis?

Für jede Einreise USA beötigen Sie entweder ein Visum USA oder Sie stellen einen ESTA Antrag für das ESTA USA. Der ESTA Antrag – Wenn Sie in die USA reisen und haben kein konventionelles US visa, dann müssen Sie einen ESTA Antrag stellen für das ESTA Visum USA. Ihr online ESTA Antrag. Wenn Sie Ihre Reise in die USA planen, gehört das ESTA Visum USA dazu, denn ohne dieses, oder ein konventionelles US Visum können Sie Ihre Reise nicht antreten. Das ESTA Visum USA  und Ihre Reise in die Vereinigten Staaten.

Das ESTA Visum USA ist heute zwingend notwendig, wenn kein konventionelles Visum USA vorliegt. Es wurde aus Sicherheitsgründen eingeführt. Das amerikanische Heimatschutzministerium hat ESTA zum besseren Schutz der USA eingeführt. ESTA ist eine Abkürzung für das “Electronic System for Travel Authorization” des US Heimatschutzministeriums. Das ESTA für Ihre Einreise USA beantragen, auf Covid 19 testen lassen und in Kürze kanns losgehen.

ESTA USA oder Visum USA
ESTA USA

Den ESTA Antrag ausfüllen und Ihr ESTA per Email erhalten für Ihre Einreise USA

das esta visum usa
Das ESTA Antrag Formular für Ihr ESTA USA

ESTA Einreise USA & der Corona Impfstoff

Nach fast einem Jahr Warten ist er endlich da: Der Corona Impfstoff. Die neuen Vaccine von verschiedensten Pharmakonzernen sollen endlich die Wende im Kampf gegen das Virus bringen. In den USA, Kanada und England wurden bereits tausende von Menschen geimpft. Und auch in Deutschland soll es mit dem Impfen bald losgehen. 

Das weckt in Tausenden von Reisebegeisterten und Fernreisen-Fans große Hoffnungen. Denn wenn immer mehr Menschen geimpft sind, dann sollen ja auch immer mehr Beschränkungen aufgehoben werden. Und das sollte dann natürlich auch für die Tourismusbranche gelten. Allerdings wird es auch mit der Einführung des Impfstoffes vorerst noch bestimmte Regeln und Vorschriften geben. Wie diese bei den Airlines aussehen werden, darauf wollen wir in diesem Artikel einen Blick werfen. 

ESTA USA oder Visum USA
ESTA USA

ESTA und der aktuelle Stand der Impfungen

Bevor wir uns den künftigen Vorschriften hinsichtlich eines Impfnachweises widmen, ist es wichtig zu verstehen, wie der aktuelle Stand der Impfungen ist. Denn beides hängt unmittelbar miteinander zusammen. 

Das erste Land, das mit dem Impfen begann, war Großbritannien. Bereits seit dem 8.Dezember werden Menschen in ganz England, Wales, Schottland und Nordirland geimpft. Stand 21.Dezember wurden bereits 500.000 Impfungen verabreicht. Das Impfmittel stammt bisher ausschließlich von den Pharmakonzernen Pfizer und Biontech. Damit ist das Land auf einem guten Weg, bis zum Sommer einen Großteil der Bevölkerung geimpft zu haben. 

Auch in den USA und in Kanada werden seit dem 14.12 bzw. 15.12 bereits Tausende von Menschen gegen Corona geimpft. Die beiden Länder haben dafür ebenfalls zuerst den Impfstoff von Pfizer und Biontech zugelassen. Zusätzlich dazu wurde in den USA und UK jetzt auch das Impfmittel von Moderna zugelassen. 

ESTA USA oder Visum USA
ESTA USA

Als die USA kürzlich weitere 100 Millionen Impfdosen von Pfizer bestellten, äußerte sich der US-Gesundheitsminister Alex Azar dazu folgendermaßen:

„Dieser neue Regierungsauftrag kann Amerikanern noch mehr Sicherheit geben, dass wir genug Impfstoff haben werden, um bis Juni 2021 jeden Amerikaner zu impfen, der das möchte“. 

Und weiter: „»Mit diesen 100 Millionen zusätzlichen Dosen werden die Vereinigten Staaten in der Lage sein, mehr Menschen zu schützen und hoffentlich diese verheerende Pandemie schneller zu beenden.“ Genauso wie Großbritannien will die USA also bis zum Sommer den größten Teil der eigenen Bevölkerung geimpft haben. Kanadas Premier Trudeau sagte, dass dieses Ziel in Kanada spätestens im September 2021 erfüllt werden soll. 

In EU wurde der Pfizer-Biontech Impfstoff jetzt ebenfalls zugelassen. Daher soll ab dem 27. Dezember auch in Deutschland das Impfen beginnen. Die Impfreihenfolge sieht dabei eine Priorisierung von Risikogruppen wie alten Menschen und Menschen mit Vorerkrankung vor. Bis zum Sommer will Deutschland damit eine Impfquote von 60% erreichen.

Die westlichen Industriestaaten sind für die Corona Impfungen also bestens aufgestellt. Allerdings sieht das im Rest der Welt anders aus. UN und WHO Hilfsprogramme, die für eine gerechte Verteilung der Impfstoffe sorgen sollen, sind maßlos unterfinanziert. Und allein haben die ärmeren Länder der Welt keine Chance, sich genug Impfstoffe zu einem fairen Preis von den Pharma-Riesen zu sichern. Darüber hinaus verfügen viele Staaten nicht einmal über die Vorrausetzungen, um ein Zulassungsverfahren durchzuführen. 

Das stellt Reisende vor ein großes Problem. Denn wenn die Verteilung des Impfstoffes so unterschiedlich erfolgt, dann dauert es noch lange, bis alle Länder Corona-frei sind. Darüber hinaus wird dies auch zu einer Verschärfung der Regeln der Airlines führen. Denn nur so können sich die Airlines dann bei Reisen in und aus Ländern, in denen es noch keinen Impfstoff gibt, absichern.

ESTA USA

 

Wird es eine Impflicht geben? 

Neben der ungleichen Verteilung des Impfstoffes gibt es für Reisende noch ein weiteres Problem. Bisher gibt es weltweit keinerlei Konsens darüber, ob eine Impflicht eingeführt werden sollte. Das führt wiederrum logischerweise zu Problemen für das Reisen zwischen Ländern mit unterschiedlichen Vorschriften. 

In Deutschland wird es keine Impflicht für ein Corona Vaccine geben. Das wäre nach deutschem Gesetz auch gar nicht möglich. Genau das gleiche Bild zeigt sich in den meisten anderen europäischen Ländern. Italien, Frankreich, Spanien und Tschechien haben sich bereits gegen eine Impflicht ausgesprochen. 

Außerhalb der EU zeigt sich ein ganz anderes Bild. In den USA diskutieren die ersten Bundestaaten bereits eine Impflicht. Australiens Premier Scott Morrison hat bereits angekündigt, dass er eine Impflicht für Australien plane. Und in vielen Südamerikanischen Ländern wie Brasilien und Argentinien gibt es Impfpflichten bereits seit vielen verschiedenen Jahren. Zusammengefasst werden die Regeln hinsichtlich eines Impfzwangs überall auf der Welt anders aussehen. 

Visum USA
ESTA USA

ESTA Einreise USA & Die Position der Airlines

Im Endeffekt stehen die Airlines aktuell vor zwei großen Problemen: Die Verteilung des Impfstoffes wird weltweit völlig unterschiedlich schnell verlaufen. Zeitgleich wird es überall auf der Welt unterschiedliche Vorschriften zu einer Corona-Impflicht geben. Für jede unterschiedliche Flugroute wird es für die Airlines also theoretisch unterschiedliche Richtlinien geben. 

In erster Linie müssen sich Airlines natürlich nach den Regeln ihres Heimatlandes richten. Gleichzeitig müssen Airlines ja aber auch die Vorschriften der Länder befolgen. Das ist schon jetzt bei Ländern der Fall, die strengere Einreisebestimmungen haben als die EU. So müssen Airlines z.B. bei Reisen nach Israel oder in die USA schon jetzt bestimmte Sicherheitsvorschriften beachten. 

Bei soviel Chaos ist es kein Wunder, dass sich die Airlines aktuell selbst noch nicht auf einen gemeinsamen Kurs festlegen. So sagt die Lufthansa zum Beispiel, dass es auf ihren Flügen auch international keine Nachweispflicht geben will. Die australische Airline Quantas hat allerdings schon angekündigt, einen Nachweis über die Impflicht zu verlangen. 

ESTA USA oder Visum USA
ESTA USA

Werden die Airlines auch bei einer ESTA Einreise USA einen Impfnachweis verlangen? 

Ob ein Impfnachweis für die ESTA Einreise USA verpflichtend wird, ist aktuell noch schwer zu sagen. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist allerdings hoch. Und das auch wenn die Airlines selbst keine Nachweisplicht einführen. Denn wenn die meisten US-Bundestaaten eine Impflicht einführen, dann wird ein Impfnachweis auch bei der ESTA Einreise USA verlangt werden. 

Es ist also sehr wahrscheinlich, dass es für eine Einreise per Flugzeug aus Deutschland in die USA eine Nachweispflicht geben wird. In einem solchen Fall wird der Ablauf dann ähnlich wie jetzt schon beim ESTA sein. Ohne einen Impfnachweis werden einen die Airlines in Deutschland gar nicht mehr boarden lasse. Denn man würde ja ohnehin bei der Einreise USA abgewiesen werden. 

Visum USA
ESTA USA

Den ESTA Antrag ausfüllen und Ihr ESTA per Email erhalten für Ihre Einreise USA

das esta visum usa
Das ESTA Antrag Formular für Ihr ESTA USA

 Short Facts für die elektronische Reiseerlaubnis

Infos zum Antrag in Deutsch