Freiwilligen-Initative Surge Capacity Force der TSA unterstützt FEMA bei Impfkampagne

Washington – ca. 50 Mitarbeiter der Transportation Security Administration (TSA) unterstützen als Freiwillige die Federal Emergency Management Agency’s (FEMA) bei der Bekämpfung der Pandemie und der Durchführung der Impfkampagne in verschiedenen Impfzentren.

Die Freiwilligen stammen von der Surge Capacity Force (SCF) der TSA. Dies ist ein Programm für Angestellte des Bundes der Homeland Security (DHS) und anderer Bundesbehörden, das es nicht-FEMA Mitarbeitern erlaubt, in der Katastrophenhilfe tätig zu werden. Die Freiwilligen werden dabei für bis zu 45 Tage von ihrem regulären Arbeitsplatz freigestellt, um die FEMA im Krisenfall zu unterstützen.

Darby LaJoye, Senior Official und amtierender TSA Administrator, äußerte sich dazu folgendermaßen: “TSA Mitarbeiter, die sich freiwillig für die Surge Capacity Force melden, verspüren ein inneres Bedürfnis, Menschen in Not zu helfen. Um die FEMA zu unterstützen verzichten sie mehrere Wochen auf den Komfort ihres Zuhauses, ihrer Familien und ihres Berufs. Die Bemühungen, mehr Amerikaner zu impfen, verdeutlichen, wie die TSA und andere Organisationen des DHS, auf die Aufforderung zur Unterstützung unserer Nation reagieren.“

Die TSA Surge Capacity Force besteht aus ca. 400 Freiwilligen, die normalerweise zur Unterstützung der FEMA bei Hurricane-Katastrophen eingesetzt werden. Seit diesem Monat werden jetzt mehrere TSA Freiwillige in Impfzentren in Chicago und Providence eingesetzt, um bei der Erfüllung des Ziels des neuen Präsidenten Joe Biden, 100 Millionen Impfungen in den ersten 100 Tagen seiner Regierungszeit zu erreichen, zu unterstützen. Die Freiwilligen werden vor allem für Verwaltungstätigkeiten und in der Logistik zur Verteilung des Impfstoffes im ganzen Land eingesetzt.

Die TSA Angestellten durchliefen zunächst ein Training der FEMA in Texas, bevor sie in verschiedene Gemeinden im ganzen Land versetzt wurden, um bei der Verteilung des Impfstoffes zu unterstützen. Alle Mitarbeiter, die zu diesem Zeitpunkt noch keine Impfung erhalten hatten, erhielten diese nach Ankunft in den jeweiligen Gemeinden.

Mitglieder der TSA Surge Capacity Force bei ihrer Arbeit in einem Impfzentrum in Chicago, wo sie die Registrierung aller zu Impfenden durchführen.

Die Surge Capacity Force wurde ursprünglich vom Kongress durch den Post-Katrina Emergency Management Reform Act aus 2006 ins Leben gerufen. Diese Organisation wurde mit dem Ziel aufgebaut, allen Mitarbeitern des DHS die Möglichkeit zu geben, im Krisenfall Gemeinden und Überlebenden zu helfen. Das Programm wurde in 2012 aktiviert, als 1100 DHS Mitarbeiter in der Katastrophenhilfe als Reaktion auf Hurrican Sandy eingesetzt wurden, und dann 2017 ein weiteres Mal als 4000 Mitarbeiter als Reaktion auf die Hurricanes Harvey, Irma und Maria eingesetzt wurden.