Infos zum Visa Waiver Program (Programm für visumfreies Reisen)

Visa Waiver Program (Programm für visumfreies Reisen)

Das amerikanische Einwanderungsgesetz sieht für Reisende aus 38 ausgewählten Staaten, darunter auch Deutschland und Österreich, die Möglichkeit vor, unter bestimmten Bedingungen ohne Visum in die USA reisen zu dürfen und ihnen der Besuch bei einer amerikanischen Botschaft oder einem amerikanischen Konsulat erspart bleibt.

Dazu müssen sie einige Kriterien erfüllen: Zum Beispiel dürfen sie ab dem Tag der Einreise nicht länger als 90 Tage am Stück in den USA verbringen und dort nicht arbeiten oder Arbeit suchen, nicht studieren und nicht planen, sich zeitnah dauerhaft in den USA niederzulassen.

Zulässige Reisegründe für das Visa Waiver Program sind Geschäftsreisen, Transitreisen, Tourismus, Besuche und unter Umständen auch kurze Bildungsreisen. Bitte prüfen Sie auch die neuen Regelungen zum Visa Waiver Programm.

Folgende Staaten nehmen am Programm für visumsfreies Reisen teil:

A Andorra, Australien

B Belgien, Brunei

C Chile

D Dänemark, Deutschland

E Estland

F Finnland, Frankreich

G Griechenland

I Island, Irland, Italien

J Japan

L Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg

M Malta, Monako

N Niederlande, Neuseeland, Norwegen

O Österreich

P Portugal

S San Marino, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südkorea, Spanien, Schweden, die Schweiz

T Taiwan, Tschechische Republik

U Ungarn

V Vereinigtes Königreich

Welche Anforderungen muss ich erfüllen, damit ich ohne Visum in die USA reisen kann?

Um unter dem Programm für visumfreies Reisen (Visa Waiver Program, VWP) in die USA einreisen zu können, müssen Sie folgende Anforderungen erfüllen:

Staatsbürgerschaft:

Sie müssen Staatsbürger/Staatsbürgerin eines der sogenannten Visa-Waiver-Staaten sein.

Aufenthaltsdauer

Sie dürfen sich nicht länger als 90 Tage am Stück ab dem Tag der Einreise und nicht mehr als 180 Tage pro Jahr in den USA aufhalten.

Reisezweck:

Falls Sie in der Vergangenheit schon mal in die USA gereist sind, können Sie sich vielleicht noch an das sogenannte B-Visum erinnern. Die unter dem Visa-Waiver-Programm zulässigen Reisegründe stimmen mit denen überein, für die man früher ein B-Visum beantragen musste.

Zulässige Reisegründe sind also Geschäftsreisen, Tourismus, Besuche, Transitreisen und eventuell kurze Bildungsreisen. Dabei ist zu beachten:

  • Als zulässige Reisegründe für eine Geschäftsreise unter dem VWP gelten:
  • Teilnahme an Meetings
  • Verhandlungen von Verträgen
  • Besuch von Veranstaltungen, Messen, Konferenzen etc. in den Bereichen Industrie und Handel, Bildung oder Wissenschaft
  • Kurze Bildungsreisen, wenn Sie für den Besuch der Veranstaltungen nicht von einer in den USA ansässigen Organisation entlohnt werden. Die Reisekosten dürfen allerdings von amerikanischen Organisationen oder Personen gedeckt werden. Die Unterrichtszeit darf nicht mehr als 18 Stunden pro Woche betragen.

 

  • Die Kategorie Tourismus beinhaltet folgende Reisegründe:
  • Vergnügungsreisen, Besuche bei Freunden und Verwandten, Besichtigungen, Beerdigungen und dergleichen, allein oder mit Freunden/Familie
  • Medizinische Eingriffe und Behandlungen
  • Teilnahme an Veranstaltungen, die von sozialen oder gemeinnützigen Organisationen ausgerichtet werden
  • Teilnahme an künstlerischen, sportlichen oder musikalischen Wettbewerben oder Veranstaltungen auf Amateurniveau, wenn Sie für die Teilnahme nicht bezahlt werden
  • Kurze Bildungsreisen oder Fortbildungen, wenn Sie dabei keine Leistungen erbringen, die Sie sich beim Erwerb eines akademischen Grads/Abschlusses anrechnen lassen könnten. Sie könnten zum Beispiel während Ihres Urlaubs an einem zweitägigen Motivationsseminar teilnehmen.

Ein- und Ausreise mit einer anerkannten Airline oder Schifffahrtsgesellschaft

Die Airline oder Schifffahrtsgesellschaft, mit der Sie in den USA ankommen und auch wieder ausreisen, muss von der amerikanischen Regierung anerkannt sein. Außerdem müssen Sie ein Rückreiseticket oder Weiterreiseticket besitzen, mit dem Sie innerhalb von höchstens 90 Tagen in ein anderes Land (aber kein Nachbarland der USA, es sei denn, Sie wohnen dort) befördert werden.

Sie haben noch nie gegen die Einreisegesetze der Vereinigten Staaten von Amerika verstoßen und Ihnen wurde noch nie ein Visum verweigert

Wenn Sie schon mal in den USA waren, sei es mit einem Visum oder unter dem VWP, dürfen Sie nicht gegen die Einwanderungsgesetze verstoßen haben. Dazu zählt auch, dass Sie das Land verlassen haben, bevor Ihr Visum oder der Ihnen genehmigte Aufenthaltszeitraum abgelaufen waren.

Wenn Sie in der Vergangenheit ein Visum bei einer amerikanischen Botschaft oder einem amerikanischen Konsulat beantragt haben und dieser Antrag abgelehnt wurde, kommen Sie ebenfalls nicht für eine Reise unter dem Visa Waiver Program infrage.

Was darf man als ausländischer Besucher ohne Visum nicht in den USA machen?

Unten haben wir für Sie eine kurze Liste mit Aktivitäten zusammengestellt, die Sie als USA-Reisender unter dem Visa Waiver Program nicht ausüben dürfen:

  • Arbeitssuche und bezahlte Arbeit
  • Journalistische o. ä. Tätigkeit, bei der Sie Informationen in ein anderes Land liefern
  • Studium oder Teilnahme an Kursen, die Sie sich für einen Universitäts- oder vergleichbaren Bildungsabschluss anrechnen lassen können
  • Änderung des Einreisestatus mit dem Ziel, eine permanente Aufenthaltsgenehmigung zu erwirken, zum Beispiel durch Heirat oder Asylantrag

Wer kann online eine Genehmigung für eine USA-Reise unter dem Visa Waiver Program beantragen?

Die Mindestvoraussetzung ist die Staatsbürgerschaft eines der folgenden 38 Länder:

A Andorra, Australien

B Belgien, Brunei

C Chile

D Dänemark, Deutschland

E Estland

F Finnland, Frankreich

G Griechenland

I Island, Irland, Italien

J Japan

L Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg

M Malta, Monako

N Niederlande, Neuseeland, Norwegen

O Österreich

P Portugal

S San Marino, Singapur, Slowakei, Slowenien, Südkorea, Spanien, Schweden, die Schweiz

T Taiwan, Tschechische Republik

U Ungarn

V Vereinigtes Königreich

Wie kann ich unter dem Visa Waiver Program in die USA reisen?

Sie benötigen eine ESTA-Genehmigung.

Auch wenn Sie ohne Visum in die USA reisen dürfen, kommen Sie um eine winzige Hürde nicht herum: den sogenannten ESTA-Antrag.

ESTA steht für Electronic System for Travel Authorization (elektronisches Reisegenehmigungssystem). Dieses System überprüft Besucher vor dem Antritt ihrer USA-Reise und wurde eingeführt, um die Einreisekontrollen mit geringerem Zeit-, Kosten- und Personalaufwand abwickeln zu können.

Bei der Überprüfung der Antragsteller durchsucht das System amerikanische Sicherheitsdatenbanken nach Hinweisen, ob der Antragsteller/die Antragstellerin ein Risiko für die nationale Sicherheit darstellen könnte. Wenn das System keine Hinweise auf eine Gefährdung finden kann, wird sozusagen „grünes Licht“ gegeben und der Antragsteller erhält die ESTA-Genhmigung bzw. ESTA-Freigabe.

Anhand des ESTA-Status können Airlines und Schifffahrtsgesellschaften dann erkennen, ob sie einen Passagier ohne Visum in die USA befördern dürfen.

Im ESTA-Abschnitt dieser Website erfahren Sie mehr über ESTA und können den entsprechenden Antrag stellen.

Noch ein wichtiger Hinweis: wenn Sie ein ESTA online beantragen, verzichten Sie auf das Recht, die Entscheidung von Grenzbeamten bezüglich Ihrer Einreise anzufechten. Das heißt: im unwahrscheinlichen Fall, dass Sie in den USA ankommen und ein Grenzbeamter/eine Grenzbeamtin Ihre Reisegründe für nicht legitim hält und Sie ausweisen lässt, haben Sie dagegen keine rechtliche Handhabe.

Wenn alles gut geht, setzt der/die Grenzbeamte einen Stempel in Ihren Reisepass und Sie können den Flughafen ungehindert verlassen.

Weitere Hinweise:

Ihr Reisepass muss die Anforderungen erfüllen.

Wenn Passagiere unter dem Visa Waiver Program in die USA reisen möchten, müssen ihre Reisepässe bestimmte Anforderungen erfüllen. Für die meisten Staatsbürgerschaften gilt: der Reisepass muss ab dem Datum der Einreise in die USA noch mindestens sechs Monate gültig sein. Von dieser Regelung sind allerdings einige Staaten, zum Beispiel Deutschland, ausgenommen. Auf jeden Fall muss der Pass während des gesamten geplanten USA-Aufenthalts gültig sein.

Alle Reisenden, selbst Kleinkinder, müssen jeweils einen eigenen elektronischen Reisepass haben.

Alles Weitere hängt vom Ausstellungsland des Reisepasses ab:

 

 

 

 

 

Bürger aus… müssen einen maschinenlesbaren Reisepass besitzen, der …… wenn der Reisepass zu dieser Zeit ausgestellt, erneuert oder verlängert wurde:
Tschechische Republik, Estland, Ungarn, Griechenland, Lettland, Litauen, Malta, Korea, Slowakeimit einem Mikrochip ausgestattet ist (E-Pass), auf dem die Informationen von der Datenseite des Reisepasses gespeichert sind.
Taiwanmit einem Mikrochip ausgestattet ist (E-Pass), auf dem die Informationen von der Datenseite des Reisepasses gespeichert sind, und der über eine nationale Identitätsnummer verfügt.
 

 

 

 

Allen anderen Visa-Waiver-Staaten:

mit einem Mikrochip ausgestattet ist (E-Pass), auf dem die Informationen von der Datenseite des Reisepasses gespeichert sind.November 2006 oder später ausgestellt.
mit einem Mikrochip ausgestattet ist (E-Pass), auf dem die Informationen von der Datenseite des Reisepasses inklusive Foto gespeichert sind.Zwischen November 2005 und Oktober 2006 ausgestellt.
mit einem Mikrochip ausgestattet ist (E-Pass), auf dem die Informationen von der Datenseite des Reisepasses inklusive Foto gespeichert sind.Vor November 2006 ausgestellt.

 

Was ist ein maschinenlesbarer Reisepass und was ist ein E-Pass?

Die Internationale Zivilluftfahrtorganisation ICAO (von englisch International Civil Aviation Organization) setzt die Standards für Reisepässe. Unten haben wir für Sie die wichtigsten zusammengefasst:

Maschinenlesbarer Reisepass: Dieser Pass hat wie alle Pässe eine Datenseite, auf der Informationen über den Passbesitzer und ein Foto zu finden sind. Aufgrund ihres Formats kann diese Seite eingescannt und maschinell gelesen werden. Dazu gibt es einen maschinenlesbaren Code am unteren Ende der Datenseite. Sie erkennen ihn an den Chevron-Symbolen (<<). Unten ein Muster eines maschinenlesbaren britischen Reisepasses:

Falls Sie nicht eindeutig erkennen können, ob Ihr Reisepass maschinenlesbar ist, wenden Sie sich am besten an die Behörde, die ihn ausgestellt hat. In Deutschland erkennen Sie den maschinenlesbaren Reisepass neben dem Chevron-Symbol auch am roten Einband.

Elektronischer Reisepass: Zusätzlich zur Datenseite mit dem maschinenlesbaren Code ist in diesen Pass auch ein Mikrochip eingearbeitet. Die Informationen von der Datenseite sind zusätzlich auf diesem Chip gespeichert. Außerdem erhält der Chip die biometrischen Daten des Reisepassbesitzers. Die Identifizierung des Passes erfolgt über das Scannen des Chips.

Sie können ganz einfach erkennen, ob Sie einen maschinenlesbaren Reisepass haben: auf der Vorderseite ist ein Symbol abgebildet, das an einen Schaltkreis erinnert. Unten haben wir ein Bild für Sie:

Vorläufige Pässe und Notpässe: Wenn Sie Ihren Reisepass verloren haben oder er gestohlen wurde, können Sie sich bei der Bundespolizei und anderen Behörden einen vorläufigen Pass bzw. Notpass ausstellen lassen. Leider können Sie diesen Pass nicht für eine Reise unter dem Visa Waiver Program nutzen. Das gilt auch für Transitreisen, also Reisen, bei denen Sie nur in den USA umsteigen.

Das Visa Waiver Program ist nicht Ihre einzige Möglichkeit für eine USA-Reise. Es gibt immer noch das B-Visum.

Auch wenn Sie für eine Reise unter dem VWP infrage kommen würden, brauchen Sie es nicht zwangsläufig zu nutzen. Wenn Sie möchten, können Sie immer noch ein B-Visum beantragen. Das ist allerdings langwieriger und teurer als der ESTA-Antrag.

Solche Passagiere, die nicht alle Kriterien für das Visa Waiver Program erfüllen, müssen vor ihrer USA-Reise sogar ein B-Visum beantragen, zum Beispiel in diesen Fällen:

  • Wenn Sie mit einem Privatflugzeug, einer Yacht oder einem anderen Carrier in den USA ankommen, der nicht von der amerikanischen Regierung anerkannt ist. Fragen Sie am besten beim Carrier ihrer Wahl nach, ob die Option für eine Reise unter dem Visa Waiver Program besteht.
  • Wenn Ihr Visumsantrag in der Vergangenheit abgelehnt wurde. In so einer Situation sollten Sie lieber auf den ESTA-Antrag verzichten und gleich einen Visumsantrag bei einer amerikanischen Botschaft oder einem amerikanischen Konsulat stellen. Sonst bekommen Sie unter Umständen diese Probleme:
  • Ablehnung Ihres ESTA-Antrags
  • Bei erteilter ESTA-Freigabe: Probleme bei der Sicherheitskontrolle am Eingangshafen/-Flughafen in den USA und potentielle Ausweisung

Besuche in USA-angrenzenden Staaten bei einer Reise unter dem Visa Waiver Program

Wenn Sie einen kurzen Abstecher nach Kanada, Mexiko oder auf eine der benachbarten Inseln der USA machen möchten, ist das in der Regel kein Problem. Sie können nach dem Kurztrip wieder in die USA einreisen, wenn Sie noch immer die Einreisekriterien erfüllen.

Die 90 Tage, die Sie unter dem Visa Waiver Programm maximal in den USA verbringen dürfen, sind davon nicht berührt. Das heißt: Wenn Sie am 1. Juni in die USA eingereist sind und Ihnen ein 90-tägiger Aufenthalt genehmigt wurde, müssen Sie immer noch spätestens 90 Tage nach dem 1. Juni endgültig das Land verlassen, auch wenn Sie zwischendurch in einem benachbarten Staat waren.

Unter welchen Voraussetzungen kann ein Staat am Visa Waiver Programm teilnehmen?

Für die Teilnahme am Visa Waiver Programm müssen Staaten …

  • Elektronische Reisepässe ausstellen,
  • In den Bereichen Verbrechens- und Terrorbekämpfung eng mit den USA zusammenarbeiten,
  • Im Fall verlorener oder gestohlenen Reisepässe schnell reagieren und mit den amerikanischen Behörden zusammenarbeiten,
  • Über effiziente Methoden im Gesetzesvollzug und in der Terrorbekämpfung verfügen,
  • Hohe Sicherheitsstandards zur Vorbeugung der Fälschung von offiziellen Dokumenten haben.
  • Außerdem dürfen weniger als 3 % der von Staatsbürgern dieses Landes gestellten Anträge auf B-Visa abgelehnt werden.

 

Please add hyperlink to list of visa waiver countries or section Wer kann online eine Genehmigung für eine USA-Reise unter dem Visa Waiver Program beantragen?