Welcher Zeitpunkt zur Antragstellung ist richtig?

Natürlich sollte der Antrag frühmöglichst gestellt werden, um eine stressfreie Reisevorbereitung zu gewährleisten. Empfohlen wird von den amerikanischen Behörden, die ESTA-Freigabe mindestens drei Tage bzw. 72 Stunden vor Abflug / Abreise zu beantragen.

Bei kurzfrist geplanten Reisen ist es aber gut zu wissen, das der Antrag auch noch kurz vor dem Abflug gestellt werden kann.

Allerdings muss man davon ausgehen, dass es bis zu drei Tagen dauern kann, bis die Entscheidung von Seiten der Behörde oder des Systems getroffen und dem Reisenden mitgeteilt wird.
Es ist also ratsam, erst den ESTA-Antrag zu stellen, und erst nach positiver Entscheidung mit der Buchung des Fluges und der Reise beginnen. So spart man sich unnötige Stornogebühren, sollte die ESTA-Freigabe wider Erwarten doch nicht erteilt werden.

Im Notfall ist es aber möglich, sogar am Flughafen das W-Lan zu nutzen, um mit dem Smartphone unseren Kundenservice einzuschalten und um eine sofortige Beantragung der ESTA-Freigabe zu bitten. Es ist möglich, das eine Freigabe sogar innerhalb von zwei Minuten erteilt wird und somit die Weiterreise möglich ist und die Bordkarte ausgestellt wird.

Wenn der ESTA-Antrag noch vor der Reisebuchung, also ohne die Daten für den Flug oder das Hotel gestellt werden soll, kann man nach Buchung der Reise diese Daten nachträglich hinzufügen. Wenn also evtl. die Möglichkeit in Betracht gezogen wird, das der Antrag abgelehnt werden könnte, bleibt nach abschlägiger Antwort noch genügend Zeit, um ein normales Visum bei einer amerikanischen Botschaft oder einem Konsulat zu bekommen. Somit müssen keine gebuchten Flüge oder Hotels storniert werden, weil die Zeit für ein Visum nicht mehr ausreicht.

Da die Esta-Freigabe für mehrere Monate bzw. mehrere Aufenthalte in den USA seine Gültigkeit behält, kann man natürlich vor jedem neuen Aufenthalt in den Staaten im ESTA-Formular den Aufenthaltsort mehrmals ändern.

Sollte man sich die Freigabe für eine Durchreise durch die USA besorgt haben, kann man diese Freigabe noch zwei Jahre lang für erneute Urlaubs- oder Geschäftsreisen nutzen und den neuen Aufenthaltsort beliebig oft aktualisieren.

Das ESTA-Formular ist auch in deutscher Sprache vorhanden.

Hier können Sie sich vor jeder Reise einloggen, um die Reisedaten zu ändern: https://www.esta-antrag.com

1: LISA

1: LISA

Lisa hatte einen Flug von Frankfurt nach New York gebucht. Als sie am Flughafen einchecken wollte, wurde sie von einer Airline-Mitarbeiterin abgewiesen, weil sie noch keine ESTA-Freigabe hatte. Airlines dürfen nämlich keine Passagiere ohne ESTA-Freigabe oder gültiges Visum in die USA befördern. Zum Glück war Amélie früh genug am Flughafen.

Sie hat das dortige W-LAN genutzt, um den ESTA-Antrag mit ihrem Smartphone auszufüllen und unseren Kundenservice um ein Eilverfahren zu bitten.

Lisa hatte Glück im Unglück: Ihre ESTA-Freigabe erfolgte innerhalb von zwei Minuten und sie hat ihre Bordkarte schließlich doch noch bekommen.

2: ARI

2: ARI

Ari wird von seinen Freunden oft aufgezogen, weil er immer so gewissenhaft ist und alles frühzeitig erledigen will.

Jetzt hat er Karten für ein Konzert in Los Angeles ergattert und ist wie immer bestens informiert. Er hat schon einen elektronischen Reisepass und weiß, dass er sein ESTA online beantragen muss. Er stellt den Antrag zwölf Wochen vor der Abreise, um im Fall einer Ablehnung noch rechtzeitig einen Termin zur Visumsvergabe bei der amerikanischen Botschaft zu bekommen. Seine Sorge ist unbegründet, denn er erhält die Freigabe noch am selben Tag.

Wichtige Adressen und Telefonnummern von US-Botschaften und Konsulaten in Deutschland:

Botschaft der Vereinigten Staaten in Berlin

Pariser Platz 2

10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 83050

Amerikanisches Generalkonsulat Frankfurt

Gießener Straße 30

60435 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 75350

Amerikanisches Generalkonsulat München

Königinstraße 5

80539 München

Telefon: +49 (0)89 28880