Welche Daten werden für den ESTA-Antrag benötigt?

Es werden demographische Angaben abgefragt wie:

  • Name / Geburtsdatum / Geburtsort / Geschlecht / Name der Eltern.
  • Sollten Sie einen Künstlernamen oder ein Pseudonym verwenden, können Sie auch diese Information einfügen.

Es werden die Daten Ihres Reisepasses abgefragt wie:

  • Nummer des Reisepasses / Ausstellendes Land und Ausstellungsort des Reisepasses / Ausstellungs- und Ablaufdatum und Ihre Staatsbürgerschaft.
  • Als ausstellendes Land muss immer das Land Ihrer Staatsbürgerschaft angegeben werden, auch wenn der Pass durch eine ausländische Botschaft ausgestellt wurde. Hier können auch Angaben zu anderen Staatsbürgerschaften oder Pässen eingegeben werden.
  • Im Formular werden auch Kontaktinformationen abgefragt: Ihre E-Mail Adresse / Telefonnummer (auch Handynummer) / ein Name und eine Adresse bzw. E-Mail Adresse der Person, die im Notfall zu benachrichtigen ist. Dies kann entweder eine Person im Land Ihres Wohnsitzes sein oder aber auch eine, die ihren Wohnsitz in den Vereinigten Staaten hat.
  • Ebenso müssen Sie den Staat und die Stadt Ihres ständigen Wohnsitzes angeben mit Ihrer derzeitigen Anschrift, unter der Sie gemeldet sind.

Auch Reiseangaben müssen beantwortet werden.

  • Wenn Sie in die USA einreisen möchten und nicht nur auf der Durchreise (Transit) sind, geben Sie bitte Namen und Anschrift Ihres geplanten Aufenthaltsortes in den USA an. Dies kann der Staat und die Stadt Ihres Gastgebers sein, aber auch die Adresse Ihres Hotels oder einer von Ihnen gebuchten Ferienwohnung.
  • Im Formular möchten die Behörden auch über Ihre Reisepläne informiert werden. Haben Sie jedoch noch nicht geplant, an welchen Orten in den USA Sie sich aufhalten werden, besteht bei einigen Fragen die Möglichkeit, in die dafür vorgesehenen Felder „unknown“ (noch nicht bekannt) einzutragen.

Des weiteren können Angaben zu Ihrem Beruf gemacht werden.

  • Es gibt Fragen zu Ihrem Arbeitgeber; sie können Namen und Anschrift des Unternehmens angeben, in dem Sie beschäftigt sind, ebenso dessen Telefonnummer und Ihre Berufs- bzw. Stellenbezeichnung. Diese Felder werden aber nur auf freiwilliger Basis abgefragt.

Als nächstes werden einige Fragen zu Ihrem derzeitigen Gesundheitszustand und zu eventuellen Vorstrafen gestellt.

  • Es ist wichtig, diese Fragen zur Gesundheit und vor allem auch zu den Vorstrafen ehrlich zu beantworten, da Sie auch trotz genehmigtem ESTA-Antrag an der Einreise in die USA gehindert werden können und in Ihr Herkunftsland zurückreisen müssen.
  • Sollten Sie bei einigen Fragen unsicher sein, was Sie eintrage sollen, können Sie immer das Symbol des Fragezeichens anklicken, dort erhalten Sie Erklärungen, wie Sie die Fragen beantworten können.

Wenn Sie die Felder ausgefüllt haben, bzw. alle Pflichtfragen beantwortet haben dann drücken Sie bitte den Button „Antrag abschicken“ (apply).

Sie werden dann auf eine Seite weitergeleitet, die Sie auffordert Ihre Dateneingaben noch einmal zu überprüfen.

Wichtig zu erwähnen ist, dass falsche Angaben im ESTA-Antrag laut dem amerikanischen Einwanderungsgesetz eine Straftat darstellen.

Die Behörden können, unterstellen diese Ihnen bewußte Falscheinträge, ein bis zu 10jähriges Einreiseverbot in die USA verhängen.

Bitte prüfen Sie hier Ihre gemachten Angaben gründlich. Dies ist wichtig, da die Pflichtfelder nachträglich nicht mehr geändert werden können. Auf dieser Datenüberprüfungsseite ist das aber immer noch möglich. Falls Sie bei der Beantwortung Fehler gemacht haben, können Sie die falschen Eingaben über den Button „Edit“ (bearbeiten) korrigieren. Die richtig beantworteten Fragen sind davon nicht tangiert, sie bleiben im System erhalten und werden nicht gelöscht.

Sie brauchen eine Kreditkarte wie z. B. Visa, Mastercard, American Express, die Sie zur Hand haben sollten, um die Gebühren, die für ESTA anfallen, sofort bezahlen zu können. Aber auch ein vorhandenes Paypal-Konto ist eine gute Möglichkeit, den Antrag zu bezahlen.

Erst wenn Ihre Bezahlung vom System akzeptiert worden ist, wird Ihr ESTA-Antrag zur Bearbeitung weitergeleitet. Dort werden vom System Ihre Daten kontrolliert bzw. analysiert und das Ergebnis wird Ihnen nach erfolgter Prüfung übermittelt.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass der Antrag keine Unstimmigkeiten enthält. Sollte er dennoch Fehler enthalten, müssen die Angaben von Beamten geprüft werden. Diese manuelle Bearbeitung kann eine schnelle Rückmeldung verzögern oder dazu führen, das der ESTA-Antrag nicht genehmigt werden kann.

Sind alle Angaben vom System oder vom prüfenden Beamten akzeptiert worden wird die ESTA-Freigabe erteilt und Sie bekommen eine E-Mail mit anhängender pdf-Datei, in der sich die ESTA-Freigabe befindet. Dort wird auch Ihre ESTA-Nummer angegeben, die Sie bei Ihrer Reise immer zur Hand haben sollten.

Im Regelfall bei korrekt ausgefülltem Formular erhalten Sie sehr schnell eine Antwort, dies kann sogar innerhalb weniger Minuten der Fall sein.

Es kann in seltenen Fällen aber auch passieren, wenn zum Beispiel das System überlastet ist, weil zuviele Anfragen auf dem Server eintreffen oder der Internet-Provider ein technisches Problem hat, dass es zu Verzögerungen bei der Bearbeitung kommt. In diesen Fällen kann es länger dauern, bis Ihr ESTA-Antrag bearbeitet wird. Deshalb ist es immer ratsam, den Antrag mindestens 3 Tage vor Abreise zu stellen.

Haben Sie alles richtig beantwortet und Ihr Antrag wurde positiv beschieden, ist es sinnvoll, das erhaltene ESTA-Dokument vor Antritt der Reise auszudrucken und dann bei Ihren Reisedokumenten aufzubewahren.

Dies ist empfehlenswert und dient Ihrer eigenen Sicherheit. Es besteht von Seiten der amerikanischen Behörden keine Verpflichtung, das Dokument in Papierform mit sich zu führen, denn das ESTA-System ist natürlich mit den Behörden des US Grenzschutzes ( „Customs and Border Protection“) und des APIS („Vorab-Passagier-Informations-System“) vernetzt und somit sind eigentlich alle Ihre Daten und Informationen bei den zuständigen Behörden vorhanden und gespeichert.

Wichtige Adressen und Telefonnummern von US-Botschaften und Konsulaten in Deutschland:

Botschaft der Vereinigten Staaten in Berlin

Pariser Platz 2

10117 Berlin

Telefon: +49 (0)30 83050

Amerikanisches Generalkonsulat Frankfurt

Gießener Straße 30

60435 Frankfurt am Main

Telefon: +49 (0)69 75350

Amerikanisches Generalkonsulat München

Königinstraße 5

80539 München

Telefon: +49 (0)89 28880