Können wir einen ESTA haben, auch wenn wir uns seiner Route nicht sicher sind?

Können wir einen ESTA haben, auch wenn wir uns seiner Route nicht sicher sind?

Ja, das ist möglich. Beim Heimatschutzministerium der USA gibt es zu diesem Thema nur vage Empfehlungen. Dazu zählt, dass der ESTA-Antrag mindestens 3 Tage vor der Abreise gestellt werden sollte. Die Angabe einer Adresse für den Aufenthalt in den USA ist erwünscht, aber nicht verpflichtend.

Vor ihrer USA-Reise unter dem Visa Waiver Program brauchen Reisende also noch keine genauen Pläne anzugeben. Demzufolge kann man das ESTA beantragen, ohne die Reisedaten zu kennen.
Wenn Sie das ESTA-Formular online ausfüllen, können Sie auf die Frage, ob Sie sich nur auf der Durchreise befinden, eine beliebige Antwort geben. Diese Antwort muss nicht den tatsächlichen Reiseplänen entsprechen.

Das Formular kann nach dem Erhalt der ESTA-Freigabe aktualisiert werden. Wenn Sie das ESTA für mehrere Reisen in die USA verwenden, können Reisedetails und Aufenthaltsort (z. B. Stadt, Hotel, Adresse des Gastgebers) beliebig oft geändert werden (sofern das Dokument nicht vorher abgelaufen ist).
Fazit: Sie können auch dann ein ESTA beantragen, wenn Ihre Reisepläne noch nicht feststehen.
Die editierbaren Felder des ESTA-Formulars sind:

  • Anschrift des Aufenthaltsortes in den USA.
  • E-Mail-Adresse.
1: ERNA

Beispiel 1: Joseph

Joseph lebt und arbeitet in Marseille für ein amerikanisches Pharmaunternehmen.
Seine Anstellung in der Firma erfordert, dass er oft in verschiedene Städte in den Vereinigten Staaten reist.

Joseph reist mit Die gleiche ESTA-Genehmigung, die auf US-Territorium gültig ist:

  • Seit zwei Jahren
  • Für Aufenthalte von maximal 90 aufeinanderfolgenden Tagen
  • Für insgesamt 180 Tage in einem Kalenderjahr

Obwohl er das gleiche ESTA verwendet, aktualisiert er es vor jeder Reise über das Internet, abhängig von der Adresse, unter der sein Geschäft geführt wird.

Beispiel 2: Olivia

Olivia hat vor 11 Monaten eine ESTA-Freigabe für eine Reise nach Philadelphia beantragt. Sie hat dort Verwandte besucht.
Das ESTA-Dokument wurde, wie üblich, an Ihre E-Mail-Adresse versandt.
Mittlerweile hat Olivia ihre E-Mail-Adresse geändert. Deshalb hat sie sich an unseren Kundenservice gewandt.
Das war eine gute Entscheidung, denn sämtliche Kommunikation über die ESTA-Freigabe (zum Beispiel eine Benachrichtigung, wenn sich das Ablaufdatum nähert), findet per E-Mail statt.
Olivias E-Mail-Adresse wurde aktualisiert. Jetzt wird sie immer über den Status ihres ESTA-Dokuments auf dem Laufenden gehalten.